Bootshaus Seeburg Kiel

Das Bootshaus des Akademischen Rudervereins Kiel ist ein Teil der neuen Seeburg an der Kiellinie gegenüber der Kunsthalle Kiel im schönen Kieler Stadtteil Düsternbrook. Der Name Seeburg ist etwas irreführend, denn mit einer mittelalterlichen Burg hat das Gebäude nichts zu tun. Bei dem Vorgängerbau der neuen Seeburg ließ sich der Architekt Theodor Fischer wahrscheinlich durch die Lage und den Entwurf des kompakten Baus zu diesem Namen inspirieren.

Der Ruderclub hat seine Räumlichkeiten im Untergeschoss der Seeburg, diese sind von der Wasserseite, der Kiellinie, zu erreichen. Die Räume setzen sich aus einer kleiner so wie großen Bootshalle, einem Saal, einem mit Sportgeräten ausgestattetem Trainingsraum, einem Umkleideraum, zwei Bädern samt Dusche, einer Küche und einem Vorraum mit Tresen zusammen. Der Ruderverein ist somit bestens für diverse Veranstaltungen gerüstet, denn die Räume des ARV Kiel eignen sich angefangen von unserer jährlichen Halloween Party, bis hin zu einem Ball, für fast alles. Letztendlich gilt: Feiern und Partys sind genau so ein Bestandteil unseres Ruderclubs und Vereinslebens wie das Rudern.

Um unsere Boote zu Wasser lassen zu können benötigen wir natürlich auch einen Bootssteg. Diesen Teilt sich der Akademische Ruderverein Kiel mit der CAU Kiel. Um die Strecke von 30 Metern zum Bootssteg mit einem Minimum an Energie zurücklegen zu können stehen für die Gig-Boote zwei Bootswägen zur Verfügung.

X

Schreib uns!